Das einzigartige Fliegenfischer-Erlebnis im Engadin zwischen zauberhaften Seen, glas-klaren Bächen und den Schweizer Alpen.

Ein praxisorientiertes Wochenende, an dem eine Gruppe von interessierten, angehenden oder bereits fortgeschrittenen Fliegenfischern gemeinsam die Gewässer des Bündner Hochtals erkundet und befischt.

Drei Tage Fliegenfischen (zwei Tage geführt) im Engadin, das unendliche Angelmöglichkeiten inmitten der majestätischen Berge der Schweizer Alpen bietet.

Diese Veranstaltung richtet sich sowohl an Anfänger als auch an fortgeschrittene Fliegen-Fischerinnen und Fliegen-Fischer. Der Kurs ist ideal für Fliegenfischer, die das Oberengadin besser kennen lernen möchten, um die Gewässer in Zukunft auf eigene Faust zu erkunden.

Die Gruppe ist auf 4-6 Teilnehmer beschränkt und wird von mir und Thomas Klaper geleitet.

Engadin Fliegenfischer Weekends

Die Gewässer des Engadin

Die Angelmöglichkeiten im Schweizer Engadin sind vielfältig.

Von den klaren Bergseen bis zum Inn mit seinen Nebenflüssen ist für jeden etwas dabei.

Abhängig von den Wünschen der Gäste, der Jahreszeit und der Wetterlage planen wir in der Regel kurzfristig den Tagesablauf.

Die Fische des Engadin

Die Äschen aus dem Flusssystem des Inn ist die höchstgelegene Population dieser Art in Europa.

Abgesehen von den Äschen gibt es schön gefärbte Bachforellen, vor allem in den Neben- und Quellgewässern.

In den vier grossen Seen des Tals - Silser-, Silvaplana-, Champfèr- und St. Moritzersee - finder man auch Saiblinge. Die Äschen, die primär in diesen Seen leben, wachsen zu respektablen Grössen heran.

Unsere Unterkunft: Die Villa Marguerita

Es gibt keinen besseren Ort, um vor und nach dem Fischen zu entspannen und Komfort zu genießen, als die Villa Marguerita in Zuoz.

Von den Fliegenfischern Petra und Röbi betrieben, ist es der perfekte Ort, um gutes Essen zu genießen, ein nettes Gespräch zu führen oder sogar einheimische Fliegen zu kaufen.

Daten

2021 Daten werden bald bekannt gegeben!

Reservationen

Dieser Kurs ist ideal für Fliegenfischer-(innen), die das Oberengadin besser kennen lernen wollen, mit der Idee, die Gewässer später selbst zu befischen. Die Villa Marguerita, geführt von den kundigen Fliegenfischern Petra und Röbi, ist der ideale Ausgangspunkt für eigene Abenteuer. Diesen Kurs habe ich vor Jahren als Engadiner-Neuankömmling selber besucht. Die wunderbare Unterkunft, das grandiose "Zmorgebüffet", das Fachsimpeln mit Petra und Röbi und ihre fantastischen, exklusiven Abendessen für die ganze Gruppe sind für mich ein Gesamtpaket ohne Konkurrenz.
– André Abt